RBB Kulturradio - 4. April 2011

Neue CDs

Franz von Suppé: Missa Dalmatica

Franz von Suppé ist zwar durch seine Operetten berühmt geworden, hat aber in seiner Jugend und im Alter auch geistliche Musik geschrieben. Dazu gehört die „Missa Dalmatica“, ein Jugendwerk, das der in Dalmatien geborene Komponist im Alter noch einmal aufgegriffen und überarbeitet hat.

Suppé hat diese Messe mit einen 3-stimmigen Männerchor mit Orgelbegleitung besetzt, so wie es damals in seiner Heimat üblich war.
Diese Messe haben nun die „Lords of the Chords“ zusammen mit dem Organisten Jens Wollenschläger auf CD herausgegeben.

Ohrenschmaus
Das aus 10 Herren bestehende Ensemble wurde für diese Produktion auf 14 Sänger erweitert. Sie haben alle eine Gesangsausbildung, kommen aus ganz Deutschland zusammen und gehen verschiedenen Berufen nach.

Das Ensemble besitzt einen angenehmen runden, warmen Klang, der eine Wohltat für die Ohren ist. Man hört, dass jeder einzelne Sänger präsent ist, dass sie aufeinander hören und sich einander anpassen. Das Ergebnis ist eine bestechende Homogenität.
Besonders gefällt mir auch das musikantische Herangehen an die Musik: alles schwingt und die Töne leben…

Professionelle Stimmen
Was für gute Stimmen sich in diesem Ensemble zusammengefunden haben, zeigen die Chorsoli. Man hört, dass hier nur Profis mit gut sitzenden Stimmen tätig sind, die diese auch stilgerecht einzusetzen wissen.

Der Organist hat nur wenig Möglichkeiten, sein virtuoses Können zu zeigen - er ist die Stütze des Chores und gibt den Sängern die Basis.

Ich würde mir wünschen, dass die Herren sich ihre Begeisterung am gemeinsamen Singen erhalten, damit wir noch weitere so hochkarätige Aufnahmen bekommen können.
Astrid Belschner, kulturradio
Bewertung:
Stand vom 04.04.2011